Skip to main content

■ Die Schlupfwespe

Eine Schlupfwespe auf einem BaumstammVon vielen gefürchtet – und doch ein wahrer Nützling: Die Schlupfwespe gehört mit ihren unzähligen Arten mit zu den am meist erforschtesten Insekten auf dieser Welt. Während viele Menschen nichts über sie wissen oder gar Angst vor ihr haben, ist sie wahren Gartenprofis durch ihre spezifische Waffe, den Legestachel, und den damit verbundenen Vorteilen innerhalb des Ökosystems durchweg bekannt.

Wahre Beschützer und Schädlingsbekämpfer zugleich

Eine Schlupfwespe auf einem PflanzenblattIm Gegensatz zu vielen anderen Insekten haben Schlupfwespen durch ihre auf evolutionären Gesichtspunkten basierenden Fähigkeiten einen großen Vorteil: Sie sind nicht nur zügig und lautlos beim Fliegen unterwegs, sondern können aufgrund ihres überaus ausgeprägten Geruchssinns und einer bestimmten Injizier-Legestachel-Technik die Larven von Schädlingen ausfindig machen und mit ihren eigenen Eiern binnen weniger Milisekunden versehen, sodass Schädlingslarven, so wie sie z. B. von Motten, Spinnen und bestimmten Käferarten ausgehen, innerhalb weniger Tage eliminiert werden.

Der Grund: Aus den im Wirt injizierten (abgelegten) Eiern entspringen Schlupfwespen-Larven, welche den Wirt von Innen relativ zügig verzehren.

Anmerkung: Auch wenn für diverse Schädlinge tötlich, so ist die Schlupfwespe für den Menschen vollkommen ungefährlich!

Vorkommen & Ökologischer Nutzen für Garten und Gewächshaus

Die Welt der Insekten ist voll von wahren Nützlingen, so auch der Schlupfwespe, die sich besonders auf Waldlichtungen, an Waldrändern, in Wiesen, buschreichen Landschaften sowie in Parkanlagen und Gärten wohlfühlt, aber auch durchaus Einzug in Gewächshäusern findet. In der Regel ernähren sich Schlupfwespen in den jeweiligen Habitaten hauptsächlich von Nektar, Honigtau und Blütenpollen. Durch die parasitierende Lebensweise von Schlupfwespen werden große Ernteausfälle durch Insektenschädlinge effektiv verhindert.

Beispiele einiger bekannter Arten:

Gezielte Anlockung von Schlupfwespen

Wer es darauf abgesehen hat, Motten zu elimieren oder gar die Erträge seines eigenen Gartens durch die gezielte Schädlingsbekämpfung voranzutreiben, tut gut daran, auf den Kauf eines Insektenhotel´s zuzugreifen, da sich durch Nisthilfen, welche man innerhalb der Gartenanlage bzw. in der Nähe der Hauses aufstellt- oder hängt mit ein wenig Glück rasch eine ganze Armee an Schlupfwespen anlocken läst, die früher oder später damit beginnen wird, sich Quartiere innerhalb der Insektenhäuser einzurichten.